Spanisch Schule in Valpo

Mein Lehrer heißt Sebastián und er war großartig. Er hat einen ähnlichen Humor wie ich und selbst wenn es manchmal gedauert hat bis mein Gehirn das gesagte verarbeitete war es so sehr lustig. Da auch ich in der zweiten Woche in der Lage war ihn auf den Arm zu nehmen, hat mir der Unterricht auf jeden Fall geholfen!^^

img_7001

Nicht nur das wir in den zwei Lehrbüchern gut vorangekommen sind mit Grammatik und Zeitformen, wir haben vor allem auch viel über private Dinge geredet und es war nahezu alles auf Spanisch. So konnte ich mich ganz gut an den Dialekt hier gewöhnen und war gezwungen auch selbst viel zu sprechen, wobei ich immer wieder bei den Präpositionen korrigiert, sowie das immer mal wieder durchkommende französische „le“ in ein „el“ berichtigt wurde. Manchmal habe ich auf Spanisch angefangen etwas zu erzählen. Wenn ich nicht wusste wie ich es ausdrücken soll bin ich unbewusst zur englischen Sprache gewechselt um dann irgendwann nur noch Deutsch zu reden. Als ich die Fragezeichen bei den anderen sah habe ich nur gegrinst, nachdrücklich genickt und Si gesagt.. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*