Tag 13 bis 17 in Valparaiso

Die Schule ging am Montag ganz normal weiter. Statt Pedro, einem Australier, war Niehlo (oder so ähnlich geschrieben), ein indischer Amerikaner mein neuer Mitschüler. Der hatte Spanisch schon ein paar Jahre in der Schule und wollte es nur wieder ein wenig auffrischen. Das Tempo wird also straffer und die Zeitformen schwerer. 🙂

Dienstag sind Henny und ich nach der Schule unsere Vokabelkärtchen durchgegangen. Anschließend ging es in Valpo wieder Hügel rauf und Hügel runter, u.a. damit ich zur Mauer mit „We are not Hippies, we are Happies“ komme – ein Grund warum ich unbedingt ins „Paradiestal“ Valparaiso wollte..

Am Mittwoch kamen alle Lehrer zu spät. Zwischen Valparaiso und Viña del Mar war eine Demonstration. Dort haben Fischer gegen die Regierung demonstriert, welche Fangrechte an Japan verkauft hat. Dadurch fangen dann aber die kleinen Fischer nichts mehr oder zumindest nicht mehr genug. Die Demo war so heftig, das Spezialpolizei auch Tränengas eingesetzt hat. Uns wurde gesagt, dass das hier einfach ganz normal ist. Im Bus von einem Lehrer ist auch Tränengas reingekommen und einige Menschen mussten sich im Bus übergeben.

Den Donnerstag verbrachten wir den Abend noch zusammen mit Feli, einer Berlinerin, die in unserem Hostel und auch in der Sprachschule war. Wir unternahmen zu dritt noch eine private Hafenrundfahrt und später ließen wir den Tag in einer urigen Kneipe in unserem Viertel ausklingen.

Irgendwie ist die Woche wieder ziemlich schnell vergangen. Freitag war dann unser letzter Tag in der Schule und ich muss sagen dass es sich wirklich gelohnt hat.
Nach der Schule ging es noch zur Post um die Lehrbücher und selbst gemachte Fotoalben von Straßenverkäufern nach Deutschland zu schicken. Für die 3-4kg wurden dann umgerechnet etwa 70€ verlangt. Ich bin mal gespannt ob ich alle Dokumente richtig ausgefüllt habe und das Päckchen irgendwann bei meiner Familie ankommt.

Morgen reisen wir mit dem Bus weiter – über Santiago geht’s nach Talca..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*