Ein Lebenszeichen und ein paar Fotos und Videos von den ersten Tagen in NZ..

Vom 27.06.2017 bis 22.07.2017 waren wir mit unserem Van in der Region Northland unterwegs. Gestartet waren wir an der Ostküste. Bis Cape Reinga, dem angeblich nördlichsten Punkt in Neuseeland (stimmt nicht ganz aber was soll’s), haben wir 8 Tage gebraucht. Danach ging es die Westküste wieder in Richtung Auckland und seit dem 23.07.2017 sind wir auf der Great Barrier Island..

Im Van gibt es weder Strom noch Internet (dafür aber Sonnenaufgänge am Meer 🙂 ), deswegen dauert es mit neuen Beiträgen, da auch erstmal noch jede Menge Fotos in Lightroom „entwickelt“ werden müssen.. 

Aber zwei Sachen kann ich schon mal sagen:

  1. Northland ist ganz klar eine Reise Wert, einfach eine tolle Landschaft.
  2. Neuseeland im Winter ist abgesehen vom Regen großartig und das beste daran ist, man ist fast alleine 🙂

Hier schon mal die ersten Videos und ein paar Fotos:

Ein Wasserfall bei Whangarei:

Der „Regenbogen“-Wasserfall, bei dem wir das Glück hatten, das tatsächlich ein Regenbogen da war:

Zeitraffervideo in der Nähe von Whangarei Heads:

Bei Rusell, in der Nähe der Bay of Islands:

Nachts im Wald erfolglos nach Kiwis suchen 🙂 (einen Kiwi haben wir dann ein paar Tage später gesehen :-D):

Vögel ohne Flügel, aber keine Kiwis, sondern Wekas:

Am Cape Reinga:

An den Wairere Boulders:

Als unser Van auf dem Campingplatz stecken blieb 🙂 :

Klang der Vögel im Waipoura Forest:

Piroa Falls, Maungaturoto:

Pouto:

Delphine auf dem Weg nach Great Barrier Island:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*